Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Rheuma

zurück

Bei dieser Erkrankung kann die Podologie Methode Derks Erleichterung schaffen. Im Allgemeinen nehmen die Deformationen, Arthrose und Schmerzen im Laufe der Zeit zu. Die Beweglichkeit der Füße wird dadurch immer mehr eingeschränkt. Bei Rheuma können  durch  Entzündung der Zehengrundgelenke Krallenzehen entstehen, was zu einer Instabilität des Fußes führt.

Mag. Gabriela Scarpatetti beobachtet den rheumatischen Fuß mittels regelmäßiger elektronischer statischer und dynamischer Fußdruckmessung.

Die Druckverhältnisse am Fuß werden in regelmäßigen podologischen Kontrolluntersuchungen durch elektronische statische wie auch dynamische Fußdruckmessung überprüft. So kann man rechtzeitig auf die sich ändernden Druckverhältnisse eingehen und die podologische Aktiveinlage entsprechend anpassen.

Mit nach der Rechenmethode Derks konstruierten podologischen Aktiveinlagen kann Mag. Gabriela Scarpatetti die Druckverteilung verbessern und eine Schmerzlinderung erreichen. Wichtig sind auch Fußübungen, um die Fußgelenke zu mobilisieren und in ihrer Funktion zu fördern und so einer Versteifung entgegenzuwirken. Passende Schuhe, die ein physiologisches Verhalten der Füße gewährleisten, sind eine wichtige Voraussetzung.

podologie-scarpatetti-podoscarpa-rheuma.jpg
zurück