Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Mag. Gabriela Scarpatetti kann mit podologischen Einlagen viele schmerzhafte Beschwerden am Bewegungsapparat lindern oder gar beseitigen

Voraussetzung dafür ist allerdings eine genaue podologische Untersuchung zur Ursachenabklärung. Bei Beschwerden jeglicher Art untersucht Mag. Gabriela Scarpatetti nicht nur den Fuß, sondern auch obliegende Strukturen, die Muskelfunktion, die Haltung und die Beinachsenstellung. Dabei kann sich auch herausstellen, dass die Podologie nicht zuständig ist, beispielsweise bei bestimmten Knieproblemen, die nicht von den Füßen, sondern von der Hüfte verursacht werden.

Als Podologin Methode Derks steht Mag. Gabriela Scarpatetti in ständigem Kontakt zu Physiotherapeuten, Osteopathen und Orthopäden.

Sie legt großen Wert auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit und leitet von Fall zu Fall den Kunden auch an die entsprechenden Spezialisten weiter. Stellt sich bei der Untersuchung heraus, dass die Podologie helfen kann, so besteht die Therapie nicht nur aus der speziellen podologischen Aktiveinlage. Wenn notwendig, gibt es auch Tipps zur Verbesserung des Gangstils sowie Anleitung zu Übungen zur Muskelkräftigung, Muskeldehnung und Mobilisierung.

Bei folgenden Krankheitsbildern kann Mag. Gabriela Scarpatetti nach Podologie Methode Derks helfen:

podologie-scarpatetti-podoscarpa-rueckenschmerzen-bandscheibenvorfall.jpg

Bandscheibenprobleme

Bandscheibenprobeme haben unterschiedlichste Ursachen. Bei akuten Beschwerden ist unbedingt ein Facharzt für Orthopädie aufzusuchen. Ist mittels Röntgenuntersuchung, bzw. MRT Aufnahme mit dem Arzt abgeklärt, dass es sich um Probleme handelt, die man mit Hilfe von Physiotherapie und Einlagentechnik nach Podologie Methode Derks behandlen kann, dann ist Mag. Gabriela Scarpatetti die richtige Ansprechpartnerin für Ihre Probleme.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-hueftschmerzen-hueftgelenk.jpg

Beckenschiefstand

Ein Beckenschiefstand kann viele unterschiedliche Ursachen haben. Eine fixierte Skoliose zieht eine Seite des Beckens nach oben. Die Beine erscheinen unterschiedlich lang. Das Problem liegt jedoch in der Wirbelsäule und wirkt sich negativ auf den Bewegungsapparat aus.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-muskulaere-dysbalancen-muskelverkuerzung.jpg

Beinlängendifferenz

Beinlängendifferenz liegt nur dann vor, wenn die Beine tatsächlich eine unterschiedliche Länge aufweisen. Dies kann aber eine oftmals im Stehen durchgeführte Röntgenaufnahme alleine nicht genau differenzieren. Sie gibt nicht unbedingt Aufschluss darüber, ob es sich nicht auch um einen funktionellen Beckenschiefstand handelt.

mehr

Diabetes

Bei dieser Erkrankung kann die Podologie Methode Derks Erleichterung schaffen. Die podologische Aktiveinlage reduziert die horizontalen und vertikalen Druck- und Reibebelastungen. Das Abrollverhalten des Fußes wird verbessert.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-Fasciitis-plantaris.jpg

Fasciitis plantaris

Durch Irritation und Überbelastung entsteht eine Entzündung am Ursprung der Aponeurosis plantaris (Fußsohlen-Sehnenplatte) am Fersenbein, Fasciitis plantaris genannt. Die Beschwerden äußern sich als Schmerzen an  Ferse und Fußsohle.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-pronationsbelastung-hypermobilitaet.jpg

Fußschmerzen, Fußsohlenschmerzen, Fußfehlstellungen Knickfuß Senkfuß Spreizfuß Plattfuß Spitzfuß Hohlfuß Sichelfuß Brachy Metatarsus I, Pes avatus, Pes atavus, Metavarus

Es gibt eine Vielzahl von Fußfehlstellungen. Jede Fußfehlstellung  und Fußfehlbelastung hat negative Auswirkungen auf die gesamte Körperstatik, auf die Muskelspannung und auf alle obliegenden Strukturen wie Knie, Hüfte und Wirbelsäule. Man spricht von einer aufsteigenden Ursachen-Folgen- Kette.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-gicht.jpg

Gicht

Durch Gicht kann das Großzehengrundgelenk so zerstört werden, dass ein Hallux limitus oder Hallux rigidus entsteht. Bei dieser Erkrankung kann die Podologie Methode Derks Erleichterung schaffen.

mehr

Hallux limitus, Hallux rigidus

Wenn das Großzehengrundgelenk in seiner Beweglichkeit eingeschränkt ist, spricht man von einem Hallux limitus. Ein Hallux rigidus liegt dann vor, wenn das Gelenk eingesteift ist. Die in beiden Fällen vorhandene Bewegungseinschränkung löst eine Ausweichbewegung über den lateralen Fußballen aus, mit entsprechenden Überlastungsschäden am Fuß und an den Bewegungsketten.

mehr

Hammerzehen, Krallenzehen

Hammerzehen und Krallenzehen sind sehr häufig anzutreffende Zehendeformationen. Bei der Entstehung spielen unpassende Schuhe eine große Rolle. Hammerzehen und Krallenzehen sind die häufigste Ursache für die Entstehung einer Metatarsalgie bzw. eines Spreizfußes. 

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-knieschmerzen-2.jpg

Iliotibiales Bandsyndrom, Iliotibiales Band-Friktionssyndrom oder Tractus iliotibialis-Syndrom oder Runner Knee

Schmerzen treten an der Außenseite des Knies auf, und können nach unten oder oben ausstrahlen. Das Iliotibiale Band-Friktionssyndrom ist ein Überlastungssyndrom, das durch wiederholtes Reiben des Tractus iliotibialis über die Epicondylus lateralis femoris während dem Beugen und Strecken des Knies entsteht.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-knieschmerzen.jpg

Knieschmerzen und Kniekehlenschmerzen

Knieschmerzen können unterschiedliche Ursachen haben. Das Knie ist immer der "Leidtragende", wenn es am Fuß oder an der Hüfte Probleme gibt. Fußfehlbelastungen, falsche Bewegungsmuster, Muskelschwächen, Muskelverkürzungen sowie eine fehlende Abrolldynamik können Knieschmerzen zur Folge haben. Auch sollte immer die Hüfte als mögliche Ursache für Knieschmerzen in Betracht gezogen werden.
Bei Knieproblemen zeigt die podologische Untersuchung bei Mag. Gabriela Scarpatetti, ob podologische Aktiveinlagen die Beschwerden bessern können.

mehr

Mortonsche Neuralgie, Morton Neurom, Morton Neurinom

Durch zu viel Kompressionsdruck (oft durch zu enge Schuhe) kommt es zu einer Bedrängung der Nerven (Nervi plantaris medialis und lateralis). Die Folgen sind meist stechende, brennende Schmerzen im Bereich der 3. und 4. Mittelfußköpfchen, in schweren Fällen begleitet mit Taubheitsgefühl, Sensibilitätsstörungen und der Bildung eines Neuroms (gutartige Nervengeschwulst, Nervenverdickung). 

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-rueckenschmerzen-bandscheibenvorfall.jpg

Rückenschmerzen

Die meisten Rückenschmerzen sind funktionell und haben ihre Ursache in Fehlhaltungen und/oder Fehlbelastungen des Rückens. Meist stellt Mag. Gabriela Scarpatetti eine Dysbalance in der Rückenmuskulatur fest, die sich durch unterschiedliche und/oder zu hohe Muskelspannung äußert.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-rheuma.jpg

Rheuma

Bei dieser Erkrankung kann die Podologie Methode Derks Erleichterung schaffen. Im Allgemeinen nehmen die Deformationen, Arthrose und Schmerzen im Laufe der Zeit zu. Die Beweglichkeit der Füße wird dadurch immer mehr eingeschränkt. Bei Rheuma können  durch  Entzündung der Zehengrundgelenke Krallenzehen entstehen, was zu einer Instabilität des Fußes führt.

mehr

podologie-scarpatetti-podoscarpa-ristschmerzen.jpg

Ristschmerzen

Ristschmerzen treten sehr oft als Begleitsymptom bei unterschiedlichen Fußfehlbelastungen wie z.B. bei einer Pro- oder Supinationsbelastung auf. Auch bei  X-Beinen können durch eine Verdrehung des Fußes Ristschmerzen entstehen. 

mehr

Sesamoiditis, Sesamoideopathie

Die Sesambeine sind zwei rundliche Knöchelchen unter dem 1. Mittelfußkopf. Durch eine Fehlbelastung des Fußes bzw. durch eine Abrollsperre im Vorfußbereich kann eine Reizung dieser Sesambeinchen am Zehengrundgelenk verursacht werden. Auch wiederholte Überbelastung und unpassende Schuhe können eine Sesamoiditis auslösen.

mehr